Mädelsabend! Der Grauen eines jeden Mannes.
Nichts bleibt geheim, jede Kleinigkeit muss erzählt werden. Umso länger der Abend, desto mehr Tatsachen werden auf den Tisch gelegt. Und so ein Abend kann bekanntlich verdammt lang sein!

Bevor Line und Joe ein Paar waren bzw. sich in irgendeiner Weise näher gekommen sind, durften wir trotzdem in den Genuss vone Joes Sexlebens kommen. Und zwar durch Erzählungen:
Mit seiner Ex-Freundin war es langweilig, denn sie stand nur auf Blümchensex.
Dafür war die nächste total wild und mochte es richtig hart.
Und wieder eine andere…
Natürlich macht man sich dann ein Bild und Joe war in unseren Augen der absolute „Sexgott“! Keiner ist besser ausgestattet, kennt so viele Stellungen und niemand weiß so sicher wie er, wie die Frau zum absoluten Höhepunkt gebracht wird. Das war Joe! Und Line war genau mit diesem Joe zusammen. Doch nachdem sie feststellen musste, dass unser „Sexgott“ etwas zu kurz geraten ist, fragten wir uns natürlich, wie es mit dem Rest der Qualitäten aussieht.

Da Line und Joe zusammen waren, war es nur natürlich, dass sie miteinander schliefen… Aber Line wünschte sich jedes Mal, dass sie es nicht müsste, doch auch Frauen haben des öfteren Bedürfnisse. Umso mehr war ich erstaunt, als ich erfuhr, dass sie immernoch mit ihm schlief, obwohl sie schon länger nicht mehr zusammen waren. Doch wie man so schön sagt: „Den besten Sex hat man mit dem Ex!“
Aber wenn er schon während der Beziehung eine Niete war, kann er denn danach besser sein? Es gibt einige Dinge, die dafür sprechen könnten:
Während einer Beziehung möchte man ja grundsätzlich „gut“ sein. Man will seinem Partner beweisen, dass man in jeder Hinsicht die richtige Wahl ist. Da gehört natürlich auch der Sex dazu, denn wenn es im Bett nicht so richtig läuft, besteht die potentielle Gefahr, dass einer der Partner (logischerweise der, der nicht auf seine Kosten kommt) anfängt, sich in anderen Betten auszutoben. Durch diesen Druck kann es gut möglich sein, dass man alles falsch macht, was man(n) nur falsch machen kann. Sobald man aber getrennt ist, kann man wieder zum „Hengst“ mutieren, denn es spielt keine Rolle mehr ob man gut ist oder eben nicht. Hier geht es ja nur noch ausschließlich um den Spaß! Zudem kann es gut möglich sein, dass er sich in der Zwischenzeit, seit dem man getrennt ist, sexuell ein bisschen ausgelebt hat und eventuell sogar neue Techniken gelernt hat.
Um dies herauszufinden, muss man es natürlich ausprobieren. Und Line war fleißig am testen! Doch irgendwie schien es, als wollte der „Sexgott“ sich noch nicht zeigen.

„Das kann doch nicht wahr sein, Line. Was ist mit dem Mann geschehen, der das Kamasutra vorwärts sowie rückwärts auswendig kann?“ Line grinste und schüttelte den Kopf: „Steffi, dass frage ich mich auch. Joe ist so langweilig. Es ist noch genauso wie vorher. Man könnte bei ihm ohne Probleme während dem Sex einschlafen und ich vermute, er würde es nicht einmal merken.“
„Aber wenn es wirklich so öde ist, warum änderst du dann nichts? Was weiß ich, Stellungswechsel etc., es gibt ja genügend Möglichkeiten.“ „Ja, das habe ich auch schon hinter mir!“ Line fiel in ein völliges Gelächter. „Oh mein Gott, Line, was ist passiert?“

„Naja, Joe ist immer oben und wie gesagt, es war super langweilig, also dachte ich mir, bevor ich etwas Unverschämtes sage, ändern wir einfach selbst den Sex. Stellungswechsel war angesagt. >>Löffelchen<< ging schon mal völlig in die Hose. Er hat einfach nicht geblickt, was er mit seinen Beinen anstellen soll und bevor das noch unbequemer wurde kam die nächste Idee: >>Doggy-Style<<. Man(n) kann dabei ja eigentlich nichts falsch machen.“ Line war schon kurz vorm Heulen vor Lachen. „Steffi, ich glaub der Typ hat noch nie in seinem Leben einen Porno gesehen. Im Ernst! Ich kann dir nicht sagen, was er getan hat, aber es könnte gut möglich sein, dass er über mir Liegestützen gemacht hat. Ich, also völlig verkrüppelt unter ihm, versuche mich irgendwie aufzurappeln, in der Hoffnung er blickt, dass er hinter mir auch knien kann. Und tatsächlich hat er es geschafft, was aber noch lange kein großer Erfolg war, denn Joe hat einfach nichts gemacht, außer ein bisschen mit der Hüfte zu wackeln.“ „Line? Willst du mich verarschen? Ein bisschen mit der Hüfte gewackelt?“ Jetzt wurde erstmal geschrien vor Lachen und Line versuchte mit Tränen in den Augen weiter zu erzählen: „Steffi, jeder Mann packt die Frau an den Hüften, oder seh‘ ich da was falsch?“ Zustimmendes Nicken meinerseits.

Während ich versuchte, mich wieder zu fangen, erklärte mir Line, dass Joe einfach nichts getan hatte. Er wackelte also ein wenig mit seinen Hüften, während seine Arme lässig an seinen Seiten hinab hingen. Line musste dann irgendwie versucht haben, ihm zu zeigen, dass er die Hände doch zumindest auf die Hüften legen soll, doch das ging auch nach hinten los. Sie legte also seine eine Hand auf ihre Hüfte, doch die andere blieb weiterhin reglos an seiner Seite hängen. Line gab es auf, ihm noch weitere Andeutungen zu machen. Was Mann nicht kann, dass kann er eben nicht. „Ich sag dir, Steffi, der Typ hat keine Ahnung von Sex geschweige dem, vom Kamasutra!“

Ich kann dazu nicht mehr sagen, außer: „Nieder mit den Geschichten der >>Sexgötter<< und hoch mit den Pornos!!!“

Advertisements